Konfirmationsunterricht

  • Information

Die Eltern mit Kindern der entsprechenden Jahrgänge werden von uns angeschrieben und erhalten i.d.R. vor den Sommerferien die Einladung zu einem Informations- und Anmeldetermin. Der Konfirmationsunterricht beginnt nach den Sommerferien und die Konfirmation ist dann im Frühjahr des übernächsten Jahres.
Sollten Sie nicht angeschrieben worden sein, möchten Ihre Tochter oder Ihren Sohn dennoch konfirmieren lassen, so melden Sie sich bitte im Gemeindebüro oder bei einem Pfarrer.

Am Anmeldeabend werden die Familienbücher (wg. Taufbeschinigung) eingesehen und die Anmeldungen ausgefüllt. Die Konfirmationstermine werden bekanntgegeben und Sie können sich dann schon für einen der Termine an einem Samstag oder Sonntag eintragen. Weiter erhalten Sie Informationen über die Unterrichtsform, Unterrichtsmaterialien, Entschuldigungen usw.

  • Blocktage

Der Konfirmationsunterricht geschieht in sehr vielfältiger Form und hat sicher nichts mit Schulunterricht zu tun. Die Blocktage sind Samstage, in der Regel von 9.00 – 12.00 Uhr. Es gibt einen gemeinsamen Anfang, Arbeit in Kleingruppen (mehrere Gruppen mit ca. 12 Konfirmanden) und dann eine gemeinsame Nachbesprechung. Jeder Blocktag hat ein Gesamtthema, zum Beispiel „Gebet“ oder „Kirche und Gottesdienst“.
Etwa zehn Blocktage werden pro Jahrgang durchgeführt. Danach werden die letzten Treffen in den jeweiligen Konfirmationsgruppen mit ihrem/ihrer Pfarrern/in durchgeführt.
Zwischen den Blöcken gibt es lange freie Zeiten, die durch Gottesdienstbesuche und Praktika gefüllt wird.

  • Unterrichtsinhalte

Inhalte des Konfirmationsunterrichtes sind z.B. Gebet, Gottesdienst, Taufe, Abendmahl, Gebote… Dazu gibt es auch Großveranstaltungen zur z.B. Suchtprophylaxe (Theaterstück: „Alkohölle“), die Gestaltung der Osternacht u.v.a.

  • Praktika

Die Praktika laden zur Teilnahme am aktiven Gemeindeleben ein. Dazu gehört u.a. die Jungschargruppe, der Kindergottesdienst, die Seniorenkreise, das Matthias-Claudius-Zentrum, der Laden, der Projektchor und auch eine Gottesdienstwerkstatt mit Erarbeitung von Lesungen und Fürbitten für den darauf folgenden Sonntag.

  • Konfi-Camp

Der Höhepunkt in der Konfirmandenzeit.
In den Sommerferien wird für ca. zwei Wochen in einer Jugendherberge eine Freizeit durchgeführt, die mit viel Freude, Gemeinschaft und Aktionen gefüllt wird. Hier können die Konfirmanden in einer sehr dichten Atmosphäre - jenseits ihrer Eltern - wirklich "geistlich-christliches" Leben einüben, eigene Erfahrungen mit dem Glauben machen.

Lesen Sie in kurzen Auszügen, was Konfirmanden nach dem letzten Konfi-Camp über die Freizeit gesagt haben. Vielleicht lässt das bei den zukünftigen Konfirmanden schon mal die Vorfreude auf die eigene Teilnahme steigen.

  Besonders gut fand ich:

die gemeinsame Zeit mit den Konfirmanden
dass ich neue Freunde kennengelernt habe
dass wir sehr viel unternommen haben
die Freizeitangebot, die Ausflüge
dass alle Leute gut drauf und nett waren

   Hast Du das Gefühl gehabt, dass Du von den Mitarbeitern ernst genommen wurdest?

dass man ernst genommen wurde und jeder zugehört hat
dass sie aufmerksam und auch für einen da waren
dass ich in alles mit einbezogen wurde und meine Meinung äußern durfte
dass sie immer zugehört haben

  • Weitere Informationen

Natürlich werden auch Jugendliche mit Behinderungen aufgenommen, Konfirmation ist nicht nur ein kognitives Verstehen, sondern auch durchaus geistliches Miteinander in vielen Augenblicken. Wir nehmen alle mit.

Interessierte Erwachsene und Jugendliche nach der Konfirmation sind  zur Mitarbeit im Konfirmationsunterricht eingeladen.

Zum Schluss die herzliche Bitte vor allem an die Eltern und Paten, gerade in dieser Zeit ihre Kinder aufmerksam zu begleiten, mit  ihnen die Gottesdienste zu besuchen.

Copyright © 2017 - Evangelische Kirchengemeinde Oer-Erkenschwick | Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1 | 45739 Oer-Erkenschwick | Tel. +49 2368 1461